AKTUELLESQI GONG - TAI JIBILDER - GALERIEKALENDER - REZEPTELINKSKONTAKT
11 Besucher online

Der Beginn der Weisheit ist Geduld (Muzaffer Ozak)

23. August 2017
Ende der Hitze - Chushu
Namenstag: Rosa von Lima, Richildis
Noch weitere 122 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (15:54)

23. August 2017

Oregano - Bilder

Rezepte mit Oregano:

Zucchini Schwammerl Salat
Essig mit Schnittlauchblüten

*Oregano* wurde bisher 10245mal aufgerufen

Oregano

Origanum vulgare, Origanum hirtum


Weitere Namen:
Wilder Majoran, kretischer Dosten, spanischer Hopfen, Badkraut, Costenz, Dorant, Dost, Dosten, Maran, Mutterkraut,Wohlgemut, Schusterkraut

Geschichte- Rückblick:
Dosten. Diesen Namen führen mehrere Arten von Origanum, deren Kraut in Drogenhandel geführt wird. 1) Deutscher Dosten, wilder Majoran (Origanum vulgare), in ganz Mitteleuropa wildwachsende Labiate. Man sammelt die oberen Zweige mit den Blättern und Blütenständen und verwendet dieses vorsichtig getrocknete, aromatisch riechende Kraut zu Bädern und Kräuterkissen. Es wird auch aus dem Kraut ein ätherisches Oel, das Dostenöl (Oleum Origani vulgaris), destillirt. 2) Kretischer Dosten, spanischer Hopfen, das getrocknete Kraut mehrerer in Kleinasien und Griechenland heimischer Origanumarten, namentlich Origanum hirtum, Origanum Smyrnaeum und Origanum megastachum. Man gewinnt daraus das sogenannte spanische Hopfenöl (Oleum Origani cretici) welches medizinisch sowie auch als Beimischungen zu Seifenparfümen genutzt wird. Quelle: Rothschilds, L., Hand- und Kontor-Lexikon für den Kaufmannsstand (1881)

Ernte:
Vom Oregano kann man immer wieder einige Triebe bis auf den Boden abschneiden, neue Triebe wachsen nach.


Zuletzt bearbeitet am:08.06.2006



© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum