AKTUELLESQI GONG - TAI JIBILDER - GALERIEKALENDER - REZEPTELINKSKONTAKT
9 Besucher online

Der Beginn der Weisheit ist Geduld (Muzaffer Ozak)

23. August 2017
Ende der Hitze - Chushu
Namenstag: Rosa von Lima, Richildis
Noch weitere 122 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (21:33)

23. August 2017

Paradeiser - Bilder

Rezepte mit Paradeiser:

Ganze Paradeiser (Tomaten) einlegen
Gemüsesalat (eingelegt)
Paradeispüree - Tomatenmark
Paradeissauce
Tomaten mit Mozzarella und Basilikum
Weißkrautsalat mit Paradeiser und Gurken

*Paradeiser* wurde bisher 10798mal aufgerufen

Paradeiser

Solanum Lycopersicum, Solanum esculentum


Weitere Namen:
Paradeiser, Tomate, Liebesäpfel, Paradiesäpfel

Ernte:
Frisch aus dem Garten können Sie Paradeiser von Juni bis September ernten.

Garten - Pflege:
Natürlicher Dünger für Paradeiser ist schnell und einfach selbst hergestellt. 1 Teil Vollmilch wird mit 3 Teilen Regenwasser gemischt und die Paradeiser damit gegossen. Auch Brennesseljauche gilt als guter Dünger für Paradeiser. Ein natürliches Spritzmittel gegen Läuse auf Paradeiserpflanzen wird folgendermaßen hergestellt: Ein Kilo frische Brennessel in einem Liter Wasser für 24 Stunden einweichen und ziehen lassen. Verdünnt an aufeinanderfolgenden Tagen mehrmals spritzen.

Harmonie:
Eine harmonische Ergänzung beim Anbau mit Paradeisern bilden folgende Pflanzen: - Buschbohnen, Knoblauch, Kohl, Kohlrabi, Kopfsalat, Lauch, Kukuruz, Karotten, Pflücksalat, Radieschen, Rettich, Sellerie, Spargel, Spinat, Kapuzinerkresse, Petersilie, Rote Rüben, Zichoriensalat, Basilikum, Radicchio.

Disharmonie:
Als schlechte Nachbarn beim Anbau mit Paradeisern werden folgende Pflanzen angesehen: - Erbsen, Fenchel, Gurken, Erdäpfel.


Zuletzt bearbeitet am:15.06.2006



© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum