AKTUELLESQI GONG - TAI JIBILDER - GALERIEKALENDER - REZEPTELINKSKONTAKT
11 Besucher online

Die Ideen sind nicht verantwortlich für das, was die Menschen aus ihnen machen. (Werner Karl Heisenberg)

25. Juni 2017 Namenstag: Wilhelm Prosper, Eleonora
Noch weitere 181 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (15:45)

25. Juni 2017

Basilikum - Bilder

Rezepte mit Basilikum:

Basilikumomlett
Basilikumpesto
Tomaten mit Mozzarella und Basilikum
Tofu mit Basilikum und Knoblauch

*Basilikum* wurde bisher 15831mal aufgerufen

Basilikum

Ocimum basilicum


Weitere Namen:
Königskraut, Suppenbasil, Basilienkraut

Geschichte- Rückblick:
Basilienkraut (Basilikumkraut, Herba Basilici) die getrockneten Blätter und oberen Stengeltheile nebst Blüten von Ocimum Basilicum L., einer in Persien und Indien Heimischen, bei uns häufig kultivirten Pflanze aus der Familie der Labiaten, von starkem angenehmen Geruch. War füher offizinell, jetzt nur noch Volksheilmittel. (Quelle: Rothschilds, L., Hand- und Kontor-Lexikon für den Kaufmannsstand - 1881)

Garten allgemein:
Basilikum hat wachstumsfördernde Wirkung auf Fenchel und Gurken. Gurken werden nicht vom frühen Mehltau befallen. Blühendes Basilikum gilt als ausgezeichnet Bienenweide.

Anbau:
Für gesundes Wachstum benötigt Basilikum einen sonnigen, windgeschützten Standort und nährstoffreichen Boden. Die Pflanze sollte nicht mit kaltem Wasser gegossen werden, da sie sehr kälteempfindlich ist. Daher erfolgt auch die Aussaat im Freiland nicht vor Mitte Mai.

Ernte:
Frisch verwendet man Basilikum in der Küche als Würzmittel. Die Blätter werden einzeln gezupft und sollten nicht mitgekocht werden, da es nicht nur an Aroma einbüßt, sondern durch Erhitzen auch seine wirksamen Inhaltsstoffe verliert.

Konservieren:
Zum Trocknen kann das Kraut zweimal geschnitten werden. (Juli, Ende September), wobei die erste Ernte aus naturheilkundlicher Sicht die besseren Heilkräfte entwickelt. Das erste Mal in der Blüte. Basilikum wird an heißen Tagen, mittags, ca. 10cm über dem Boden abgeschnitten und entweder in Bündeln zum Trocknen aufgehängt oder die Einzelblätter auf Holzrastern aufgelegt. (in luftigen, schattigen Räumen). Es sollte langsam völlig austrocknen, dabei verfärben sich die Blätter.

Harmonie:
Harmonische Ergänzung beim Anbau mit Basilikum bilden folgende Pflanzen: - Gurken, Fenchel, Paradeiser, Zwiebel, Rosmarin

Volksheilkunde:
Basilikum wirkt, frisch oder als Tee zubereitet, günstig bei Verdauungsproblemen, ist magenstärkend, gegen Übelkeit, Blähungen, Stuhlverstopfung. Basilikumtee ist ein wirkungsvoller Diät-Begleiter.

weiters:
In der Küche Besonders bekannt und beliebt ist Pesto aus Basilikum und Caprese (= Tomaten mit Mozzarella und Basilikum).


Zuletzt bearbeitet am:28.12.2005



© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum