AKTUELLESQI GONG - TAI JIBILDER - GALERIEKALENDER - REZEPTELINKSKONTAKT
10 Besucher online

Je planmäßiger ein Mensch vorgeht, desto wirksamer vermag ihn der Zufall zu treffen. (Friedrich Dürrenmatt)

24. Oktober 2017
Frostbeginn - Schuangjiang
Namenstag: Antonius, Maria Claret
Noch weitere 61 Tage bis Weihnachten

Z E N

Organuhr   (11:39)


Rezeptindex

Nüsse einmachen

Thema: einkochen
Rezeptkategorie: Rezepte mit Walnuss
(13874 Aufrufe)


Hinweis: 1 dag = 10g
Zubereitung - Nüsse einmachen:

Anfang Juli, solange die innere Steinschale der Nüsse noch weich ist, durchsticht man sie mit einer Spicknadel oder einem zugespitzten Hölzchen und legt sie 14 Tage in kaltes Wasser, welches täglich abgegossen und durch frisches ersetzt werden muß. Sind die Früchte schwarz geworden, kocht man sie in Wasser so weich, daß sie leicht von einer hindurchgestochenen Nadel abfallen, legt sie über Nacht in kaltes Wasser, läßt sie dann auf einem Sieb gehörig ablaufen und tut sie in eine Schüssel. Auf 500 gr Nüsse läutert man 500 gr Zucker mit ¼ l Wasser und gießt ihn kochend über die Nüsse; am folgenden Tage siedet man den Zuckersirup etwas stärker ein, schüttet ihn nach Erkalten über die Früchte und wiederholt dies 6 Tage nacheinander, wobei man jedes mal etwas Zucker zusetzt und ihn sehr gut abschäumt. Am siebenten Tage kocht man ihn zum kleinen Faden, läßt die Nüsse einigemale darin aufwallen, schichtet dieselben mit dazwischen gestreuten, zerbrochenen Zimt und Gewürznelken in Steinbüchsen, gießt den ausgekühlte Zuckersirup darüber, sodaß er die Früchte völlig bedeckt und überbindet die Gefäße mehrfach mit Blase oder verschließt sie mit einem Kork, den man mit Blase überbindet.

Quelle: "Das Glück im Hause, Wirtschafts und Kochbuch von Maria Kneid u. Erna Steikler" ca. 100 Jahre alt





© Ingrid Bruckmüller 2002 - 2017www.naturverstand.at

Impressum